Musikschule Söhre-Kaufunger Wald
 

Musik von Anfang an


Musik von Anfang an – eigentlich eine selbstverständliche Aussage. Denn die Musik ist uns geradezu in die Wiege gelegt. Wir alle hörten schon vor der Geburt Geräusche, Klänge und Rhythmen. Die Stimme und der Herzschlag der Mutter sind uns vertraut und beruhigen den schreienden Säugling, sind „Musik“ in seinen Ohren. Kinder begreifen die Elemente der Musik, Melodie, Harmonie und Rhythmus, ohne viel zu denken. Ganz intuitiv setzen sie Musik in Bewegung und auf einfachsten Instrumenten, wie Rasseln und Töpfen um. Jedes Kind kommt mit diesem musikalischen Potenzial zur Welt. Wie weit es sich entwickelt, hängt in großem Maße von der Förderung in den ersten Lebensjahren ab. Die Musikschule bietet für dieses Lebensalter ein sorgfältig aufeinander abgestimmtes Unterrichtsprogramm an.





Eltern-Kind-Gruppen für Kinder ab 18 Monaten
Bild:Musikgarten

Die Eltern-Kind-Gruppen versuchen die musikalischen Anlagen, die jedes Kind hat, durch Finger- und Körperspiele, Lieder und rhythmisch gesprochene Verse zu fördern. Wird die Sprache in musikalische Reime und Lieder verpackt und mit einem motorischen Erleben verbunden (Wiegenlieder, Kniereiter,...), hat dies eine positive Auswirkung auf die Sprachentwicklung. Erster Umgang mit einfachen Schlaginstrumenten fördern die Motorik und das Wahrnehmungsvermögen. Die Kinder sammeln dabei weitere Klangfarben in ihrem musikalischen Gedächtnis und verbinden sie mit Gefühlen. Eine zentrale Bedeutung für den Kurs hat das gemeinsame Tun von Kind und Bezugsperson. Die emotionale Nähe und Zuwendung der Mutter (Vater, Oma ...), die gerne wiederholt und die Bemühungen des Kindes positiv unterstützt, ist die Grundlage für eine gute musikalische, sprachliche und emotionale Entwicklung. Die in den Eltern-Kind-Gruppen erlernten Spiele, Lieder und Verse werden mit in den Alltag genommen und können so die Woche über weiter schwingen.

Kursbeginn:

jeweils zum 1. Januar bzw. 1. Juli eines Jahres; oftmals ist aber auch ein Zwischeneinstieg möglich, soweit freie Plätze zur Verfügung stehen.

Kursdauer:

6 Monate, die halbjährlich verlängert werden können, bis die Kinder das Alter für die Musikalische Früherziehung erreicht haben.

Unterricht:

wöchentlich 40 Minuten

Unterrichtsort:

Musikschule Vollmarshausen, Mittwoch 16:30 Uhr
Musikschule Vollmarshausen, Mittwoch 17:15 Uhr

Leitung:

Sabine Voigt






Musikalische Früherziehung ab 4 Jahren
Bild:MFE

MFE

Die Musikalische Früherziehung findet in einem wichtigen Lebensabschnitt der Kinder statt, in dem durch die besonders vielfältigen Möglichkeiten des Unterrichts die Entwicklung der Kinder nachhaltig unterstützt werden kann. Die Kinder befinden sich in einer Entwicklungsphase, in der starke Vorstellungskräfte wirken, aber auch der Wissensdurst immer größer wird. In Geschichten, Spielen und Bewegungsaufgaben wird das musikalische Erleben auf eine breite Basis gestellt, um die gesamte Bandbreite der kindlichen Aufnahmefähigkeit miteinzubeziehen. Die Singstimme und Sprache, sowie der Einsatz von geeigneten Instrumenten sind bevorzugte Ausdrucksformen. In Verbindung mit Tanz und Bewegung entstehen für die Kinder Tonhöhenvorstellungen und Rhythmuserfahrungen. Das Basteln eigener Musikinstrumente, sowie das Kennenlernen der Orchesterinstrumente, lehrt sie etwas über Material, Bau und Spielweise. Beim Malen und kreativen Umgang mit graphischen Elementen entwickeln sie eine erste Notenschrift. Musikalische Parameter, die im gemeinsamen Erleben kennengelernt und benannt werden, sind die Bausteine, aus denen ein gemeinsames Musizieren mit Orff-Instrumenten wachsen kann. Dabei ist neben den motorischen Anforderungen und der Konzentration vor allem auch Anpassungsfähigkeit und Teamgeist gefordert. Die Kinder lernen sich mit sich selbst auseinander zu setzen, was besonders in der heutigen Zeit von großer Bedeutung ist, um dem passiven Konsumverhalten durch die Medien einen Gegenpol zu setzen.

Kursbeginn:

1. Juli eines Jahres

Kursdauer:

2 Jahre

Unterricht:

wöchentlich 50 Minuten



Unterrichtsangebote ab Juli 2017 (zum Öffnen bitte klicken)





Instrumentaler Grundkurs für Kinder ab 6 Jahren
Bild:Instrumentenkarussel

Bild:Rhythmus und Xylophon

Dieser Kurs ist die beste Vorbereitung auf den Instrumentalunterricht!

Viele Eltern sind der Meinung: „Je früher mein Kind ein Instrument erlernt, desto besser“. Unsere langjährige Erfahrung bestätigt dies nicht. Meistens zeigt sich, dass Kinder, die sehr früh mit dem Instrumentalunterricht beginnen, auf lange Sicht keinen Vorsprung gegenüber den Kindern haben, die sich später für ein Instrument entscheiden.

Dieser Erfahrung tragen wir Rechnung, indem wir einen „Instrumentalen Grundkurs“ anbieten. Inhalt des Kurses ist das gemeinsame Spiel auf Xylophonen und dem Orff'schen Instrumentarium in Gruppen von 5 - 7 Kindern. Ein Instrument nehmen die Kinder zum Üben mit nach Hause.

Dabei gewinnen die Schüler Übepraxis und erweitern ihre Notenkenntnisse, indem sie die C-Dur Tonleiter erlernen und musikalische Schwerpunkte erkennen. Sie verfestigen ihre Tonhöhenvorstellung und erfahren den Umgang mit geraden und ungeraden Takten.

Grundvoraussetzung für gutes Instrumentalspiel ist und bleibt das richtige Atmen und die menschliche Stimme, deshalb wird auch ein Teil des Unterrichts für das Singen verwendet.

Der Kurs dauert ein Jahr, in dessen Verlauf alle Instrumente vorgestellt werden, die Sie bei uns erlernen können. Wir freuen uns auf die Konzertstücke, die die Kinder schon bald zum Besten geben werden.

Kursbeginn:

1. Juli eines Jahres

Kursdauer:

1 Jahr

Unterricht:

wöchentlich 45 Minuten


Unterrichtsangebote ab Juli 2017 (zum Öffnen bitte klicken)






Nicht erst seit Prof. Hans Günther Bastian in einer Langzeitstudie an einer Berliner Grundschule belegt hat, dass Kinder mit einem regelmäßigen Musikunterricht in vielen Bereichen (Sozialverhalten, Intelligenz, Psychomotorik, Konzentrations- und Wahrnehmungsfähigkeit) im Vergleich zu ihren nicht musizierenden Altersgenossen einen Vorsprung besitzen, weiß man um den Wert einer musikalischen Bildung.

Schon vor über 2300 Jahren stellte der griechische Philosoph Sokrates fest:

„ Erziehung durch Musik, sei darum die vorzüglichste, weil Rhythmus und Harmonie am tiefsten in das Innere der Seele dringen, ihr Anmut und Anstand verleihen.“




Copyright © 2017 Musikschule Söhre-Kaufunger Wald